Akustik

Allgemeines
In der Regel werden akustische Anforderungen und Empfehlungen mit drei akustischen Begriffen definiert:
  • Schallabsorption im Raum
  • Schalldämmung zwischen Räumen
  • Nachhallzeit.

Die Anforderungswerte werden in Abhängigkeit von der geplanten Nutzung für eingerichtete Räume (ohne Personen und Büroausstattung), jedoch unter Berücksichtigung von Installationen für Heizung und Lüftung festgelegt. Für optimale akustische Bedingungen in einem Raum ist eine Balance zwischen reflektierenden und absorbierenden Raumbegrenzungsflächen herzustellen. Für die jeweils geplante Raumnutzung entsteht so eine angenehme akustische Atmosphäre.



Längsschalldämmung für mehr VERTRAULICHKEIT


Schallabsorption für bessere KONZENTRATION


Schalldämmung und -absorption für bessere SPRACHVERSTÄNDLICHKEIT

Längsschalldämmung ist die Schallübertragung zwischen benachbarten Räumen über einen gemeinsamen Deckenhohlraum.

Schalldurchgang bezeichnet die vertikale Übertragung des Schallpegels durch eine abgehängte Decke.

Schallabsorption bezeichnet den Teil des ankommenden Schalls, der nicht von der Platte reflektiert wird.

Balance zwischen Schalldämmung, Schallreflexion und Schallabsorption.
Armstrong Metalldecken AG
Breitfeldstrasse 8
CH-9015 St. Gallen

Tel.: +41 (0) 71 313 63 63
Fax: +41 (0) 71 313 64 00
gema@armstrong.com
www.gema.biz