Hygiene

Anforderungen beim Gesundheitswesen

Risiken


HygieneHygiene Die Krankheitsgefahr, die von Bakterien ausgehen kann, ist nicht nur in der breiten Öffentlichkeit, sondern auch in Fachkreisen ein viel diskutiertes Thema. Der ideale Nährboden für Bakterien ist ein warmes, feuchtes und schwer zu reinigendes Umfeld. Hat der unsichtbare Befall stattgefunden, verbreiten sich die Bakterien rasend schnell über Klima- und Belüftungsanlagen, aber auch über den Menschen.


 Heute verfügt man über wirksame Möglichkeiten, um bakterielle Risiken in Gebäuden auf ein Minimum zu reduzieren. Wichtig ist die Prävention insbesondere in stark frequentierten Gebäuden folgender Sektoren und Bereiche:

  • Krankenhäuser: Hier ist eine aktive Bekämpfung von Bakterien Pflicht.
  • Schulen: Aufgrund hohen Publikumsverkehrs ist die Ansteckungsgefahr hier besonders hoch.
  • Öffentliche Gebäude (Büros, Infrastruktur öffentlicher Verkehrsmittel, Waschräume usw.): Auch in dieser Umgebung besteht die Gefahr einer gegenseitigen Ansteckung, da diese von vielen Personen benutzt werden.
  • Lebensmittelbereich: Zur Vermeidung möglicher Ansteckungen.
  • Labore: Zur Unterstützung vorhandener aktiver Reinigungsprogramme.

Abgehängte Metalldecken von Armstrong werden ausschliesslich aus verzinktem Stahlblech hergestellt, sichtseitig mit einer matten, hochlichtbeständigen nahezu porenfreien und abwaschbaren Oberfläche beschichtet und setzen zugleich gestalterische Akzente. Sie sind staubfrei, abriebfest, korrosionsbeständig, nicht hygroskopisch und im Wesentlichen bakteriell nicht verwertbar und entsprechen somit den wesentlichen Anforderungen für abgehängte Deckensysteme in der Reinraumtechnik.

Reinraumdecken
Bioguard – Antibakterielle Beschichtung
Armstrong Metalldecken AG
Breitfeldstrasse 8
CH-9015 St. Gallen

Tel.: +41 (0) 71 313 63 63
Fax: +41 (0) 71 313 64 00
gema@armstrong.com
www.gema.biz